„Grüne bleiben das Original – Zwischen Innovation und Klimaschutz“ Ratsfraktion tagt im MMZ

Zu ihrer ersten mehrtägigen Klausur im Jahr 2020 traf sich am Freitag und Samstag die neunköpfige Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Als Tagungsort wurde, passend zu einigen der brandaktuellen Themen, das Mitteldeutsche Multimediazentrum ausgewählt. Nach einer Vorstellung durch dessen Geschäftsführer Andreas Nowak wurden insbesondere die Schwerpunkte der Fraktion für die kommende Zeit besprochen.

Dazu Inés Brock, Fraktionsvorsitzende: „Nach der Kommunalwahl und dem politisch turbulenten Jahr 2019 haben wir uns nun strategisch und inhaltlich für die kommende Zeit aufgestellt. Wir wollen als konstruktive, sachorientierte Fraktion die Zukunftsthemen für Halle anpacken und begleiten. Dazu zählen die Umsetzung des Tourismuskonzepts mit mehr Fokus auf Nachhaltigkeit und Wassertourismus sowie eine umfängliche Debatte zur Mobilität und zur Wohn- und Lebensqualität in den Quartieren.“

Melanie Ranft, Co-Vorsitzende, ergänzt: „Es gab große Einigkeit darüber, mit unseren politischen Projekten noch stärker in die Netzwerke und Initiativen der Stadt zu gehen und den Austausch zu suchen. Dafür steht unter anderem ein gemeinsames Arbeitstreffen mit den Aktivist*innen der Klimaschutzszene in Halle, die wir vorbehaltlos unterstützen. Wir wollen echten Klimaschutz mit greifbaren Veränderungen und ein Ende des Ankündigungsmarathons!“

Die Fraktion verständigte sich darauf, in diesem Jahr die Debatte um eine ganzheitlich gedachte Mobilität, die über Teilfragen wie Parkraumkonzepte oder E-Scooter hinausgeht, fortzuführen. Dazu wird die öffentliche Diskussion über ein modernes Mobilitätskonzept mit verschiedenen Beteiligungsformaten angestoßen. Die Veranstaltung zur Baumschutzsatzung hat gezeigt, dass viele Hallenser*innen für die Weiterentwicklung der Stadt brennen.


Das könnte dich auch interessieren …