Bisher keine Bautätigkeit an Grundschule „Karl Friedrich Friesen“

Grüne Stadträtin hinterfragt Stand der geplanten Sanierungsmaßnahmen

Pressemitteilung, Halle (Saale), 02.09.2014

 

Wenn am kommenden Donnerstag das neue Schuljahr startet, werden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule “Karl Friedrich Friesen” aufgrund geplanter Sanierungsarbeiten auf absehbare Zeit nicht am Schulstandort in der Friesenschule sondern im Gebäude der ehemaligen Grundschule „Rosengarten“ in der Ottostraße unterrichtet. Konkret sind Brandschutzmaßnahmen und eine Kellertrockenlegung vorgesehen. Allerdings ist aktuell keinerlei Bautätigkeit vor Ort anzutreffen.

„Vorgesehen war, dass schon in den Ferien im Gebäude Friesenstraße kleine Arbeiten bei laufendem Hortbetrieb realisiert werden, passiert ist allerdings noch gar nichts“ so die bündnisgrüne Stadträtin Melanie Ranft. „Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum die schulfreie Zeit hier nicht besser genutzt wurde, um mit den notwendigen Arbeiten zu beginnen und den Zeitraum der Interimslösung im halleschen Süden auf ein Minimum zu beschränken. Auch vor dem Hintergrund des für die Stadt kostenintensiven Schülerverkehrs besteht hier Handlungsbedarf. Zu den Hintergründen der Verzögerungen und dem geplanten Bauablauf erwarte ich von der Stadtverwaltung Informationen in der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses.“


Das könnte dich auch interessieren …