Anfrage zur Umsetzung von Maßnahmen zur Optimierung der Mobilitätskosten der Stadtverwaltung

In der Sitzung des Ausschuss für Finanzen, städtische Beteiligungsverwaltung und Liegenschaften am 21.02.2012 stellte die Stadtverwaltung die Ergebnisse einer Potenzialanalyse im Bereich betrieblicher Mobilität der Stadtverwaltung vor. Aus dieser Analyse leitete die Stadtverwaltung einige Maßnahmen ab, die in den Jahren 2013/14 umgesetzt und jährliche Einsparungen zwischen 50.000 EUR in 2014 und 155.000 EUR ab 2015 zu Folge haben sollten (siehe V/2012/11228). Darüber hinaus versprach die Verwaltung eine fortlaufende Berichterstattung inklusive eines ersten Zwischenberichts im II. Quartal 2013. Diese Berichterstattung ist bisher nicht erfolgt.

Ich frage die Stadtverwaltung:

  1. Wie ist der aktuelle Stand der Umsetzung der in der Informationsvorlage V/2012/11228 dargestellten Maßnahmen? Welche Maßnahmen wurden umgesetzt, welche nicht? Was sind die Gründe für die Umsetzung/Nichtumsetzung?
  2. Welche Kosten sind im Zusammenhang mit den oben genannten Maßnahmen bisher entstanden? Welche Einsparungen haben sich inzwischen daraus ergeben?
  3. In welchem Umfang nutzt die Stadtverwaltung aktuell Carsharing-Angebote? Welche Bereiche der Verwaltung betrifft dies?

gez. Dr. Inés Brock
Fraktionsvorsitzende

Vorlagennummer / Link zum Ratsinformationssystem: 

VI/2015/00703
(dort sind auch Verwaltungsstandpunkte, Abstimmungsergebnisse und Beantwortungen zu finden)

Das könnte dich auch interessieren …