Antrag zum Erhalt der Straßenbahnlinie 6

Der Stadtrat bittet die Geschäftsführung der Halleschen Verkehrs AG (HAVAG) zu prüfen, ob die bisherige Straßenbahnlinie 6 wieder in Betrieb genommen werden kann.

Begründung

Erst vor kurzem wurden die hallesche Öffentlichkeit und der Stadtrat darüber informiert, dass mit dem geplanten Fahrplanwechsel der HAVAG ab dem 29. November 2013 die Straßenbahnlinie 6 (Streckenführung u.a. Adolfstraße/Reileck – Willy-Lohmann-Straße – Steintor – Marktplatz – Franckeplatz – Rannischer Platz – Böllberger Weg – Wörmlitz – Südstadt) eingestellt werden soll. Dieser Schritt würde der Öffentlichkeit gegenüber knapp mit gesunkener Nachfrage begründet. An ihrer Stelle soll auf Teilstrecken eine neue Linie 16 verkehren und eine zusätzliche neue Verbindung für den Schülerverkehr (neue Linie 1E zwischen Reileck – Am Steintor – Marktplatz – Böllberg und Südstadt) quasi auf der alten Linienführung der Linie 6.

Nach unserem Dafürhalten stellt diese Entscheidung eine merkliche Verschlechterung des städtischen ÖPNV-Angebots auf der Nord-Süd-Relation dar, eine Einschätzung, die unserer Fraktion gegenüber auch von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern gespiegelt wurde. Insbesondere die Relation zwischen Steintor und Reileck entlang der Ludiwg-Wucherer-Straße erfährt mit dieser Entscheidung eine deutliche Angebotsverschlechterung. Bedauerlicherweise wurde diese Planung nicht im Vorfeld in der Stadt kommuniziert und diskutiert, sondern nun nur als vollendete Entscheidung umgesetzt. Unsere Fraktion beantragt daher, dass sich der Stadtrat gegenüber der HAVAG noch einmal für eine Darlegung der Gründe und eine Prüfung einsetzt, ob nicht doch der vollständige Erhalt dieser nützlichen Verbindung möglich ist.

Vorlagennummer / Link zum Ratsinformationssystem: 

V/2013/12307
(dort sind auch Verwaltungsstandpunkte, Abstimmungsergebnisse und Beantwortungen zu finden)

Das könnte dich auch interessieren …